03.03.2014, 20:06 Uhr

Outlet - Fluch oder Segen

Die Pläne des FOC Piding aus dem Jahre 2008 liegen auf Eis, aber trotzdem hat sich die Verkaufsfläche in den letzten Jahren vergrößert mit negativen Folgen für Pidinger Gewerbetreibende.

Das Inntal ist weit, die Inntaler Trachtenwelt ist mitten in Piding. Durch Piding fließt die Stoißer Ache und die Saalach bildet unseren Grenzfluss zu Bad Reichenhall.

Trachten-Outlet in Piding an der Lattenbergstraße. Dafür musste ein inhabergeführtes Trachtengeschäft in der Bahnhofstraße aufgeben. Die Inhaber ehrenamtlich engagiert im Trachtenverein und in der freiwilligen Feuerwehr.

Outlets auf der grünen Wiese in Ortsrandlage und entlang der Hauptschlagadern der Verkehrsgesellschaft- sie verkaufen über den Preis. Sie verdrängen die Geschäfte mit Beratung in den Ortszentren, die zunehmend mit Leerständen zu kämpfen haben.

Outlets - viel Fläche und Minimierung der Arbeitsintensität. Piding weist die niedrigsten Werte im Landkreis auf, nur 5-6 Arbeitsplätze pro 1000 m².

Was hat also Piding von dieser Entwicklung? Gewerbesteuer?

FWG und CSU wollen weitere Outlets ansiedeln, die Grünen sagen Nein zu dieser ruinösen Wirtschaftspolitik.

Von: Bernhard Zimmer

Kategorie: Piding, Kreisverband, Bernhard Zimmer, Energie, Infrastruktur, Bildung, Nachhaltigkeit, Transparenz, Bundestagswahl, Umwelt
 

Leserkommentare

Keine Einträge

Kommentar verfassen

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA Bild zum Spamschutz